Der Turm der blauen Pferde – Bernhard Jaumann

image

Kunstgemälde sind zum Betrachten da. Und manchmal hinterlassen sie dabei einen so starken Eindruck, dass er lebensverändernd wirkt. Wie bei dem jungen Ludwig Raithmaier. Der findet gemeinsam mit seinem Freund in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs in einem verlassenen Tunnel einen Zug, der randvoll mit Kunstschätzen beladen ist.
Ludwig sieht ein Gemälde und blitzartig verändert sich seine Sicht auf alles Vorherige. Seine Begeisterung für das Vaterland, die Versprechungen und Verschwörungen der Nazis verschwinden wie ein lästiger Fliegenschwarm. Für Ludwig zählt allein, dieses Bild „Der Turm der blauen Pferde“ in seinen Besitz zu nehmen. Nur sein Freund zieht da nicht mit. Für ihn liegt dort wertlose, entartete Kunst. Und dann passiert etwas Schreckliches…

Jahrzehnte später versucht die Münchner Kunstdetektei von Schleewitz, Licht in den von dunklen Geheimnissen und Ungereimtheiten umwobenen Verbleib des berühmten Bilds „Der Turm der blauen Pferde“ von Franz Marc zu bekommen. Ihr Auftraggeber ist der Industrielle Schwarzer, der in den Besitz des Kunstwerkes gekommen ist. Ein von ihm bestallter Kunstexperte hat es offiziell als Fälschung bezeichnet. Nun will der Besitzer Klarheit.

Das Team der Detektei beginnt zu ermitteln. Rupert von Schleewitz, Klara Ivanovic und Max Müller gehen nur selten gemeinsame Wege. So kommen sie unabhängig voneinander zu dem Ergebnis, dass es mehrere Gemälde geben muss, die als Originale ausgegeben werden. Klara wird schließlich Zeugin eines spektakulären Raubs des angeblichen Originals. Als Kunsthappening getarnt, führt es geradewegs zu ihrem parkinsonkranken Vater und Aktionskünstler, der die Zeit, die ihm noch bleibt, vielleicht nutzen will, um von sich reden zu machen. Doch steckt er wirklich dahinter?

Kunst und Krimi – der höchst interessante Kriminalroman verbindet gekonnt diese beiden Genres und wirft subtil Fragen auf, für wen die Kunst eigentlich gemacht ist, für den Künstler, die (Münchner-) Kunstschickeria, fürs Museum oder den Kunstmarkt. Und was passiert, wenn ein Kunstwerk einem Fälscher in die Hände fällt und mehrfach kopiert wird? Steht der Wert eines Kunstwerks unumstößlich fest? Kann ein Franz Marc Gemälde den Strömungen der Zeit widerstehen?

Dieser Kriminalroman setzt sich mit dem Mythos von Franz Marcs berühmtestem Bild auseinander und hat das Zeug, nicht nur Krimifans zu begeistern, sondern Kunstinteressierte gleichermaßen.

Der Turm der blauen Pferde von Franz Marc ist der Auftakt zur neuen Reihe von Krimipreisträger Bernhard Jaumann.

Der Turm der blauen Pferde
Bernhard Jaumann

ISBN 9783869 711416
Verlag: Galiani Berlin

Lesereise:
15. März | Bad Aibling Stadtbücherei
9. April | Augsburg Buchhandlung Rieger und Kranzfelder im Fuggerhaus
10. April | Karlsruhe Städtische Galerie, im Rahmen der Karlsruher Krimitage
13. April | Singen MAC Museum Art & Cars, im Rahmen von Erzählzeit ohne Grenzen
14. April | Oberhallau Gedeckte Gartenlaube, im Rahmen von Erzählzeit ohne Grenzen

Send this to friend