Der Informant – Chris Pavone

image

Will Rhodes ist Perfektionist. Das muss seine Frau Chloe, mit der er in New York lebt, immer wieder erfahren, wenn es um die Renovierung ihres geerbten Hauses geht. Doch seine Vorstellungen, die auch nicht das kleinste Detail auslassen, sind kostspielig. Und Geld ist immer irgendwie knapp bei den Journalisten, obwohl beide für das renommierte Reisemagazin Travelers arbeiten. Beruflich ist Will rund um den Globus unterwegs, das traditionsreiche Unternehmen hat sich so einen legendären Ruf erworben, da es solche exklusiven Reiseberichte veröffentlicht. Als Journalist bewegt er sich in illustren Kreisen, kennt Prominente und reiche Geschäftsleute, die sich in den besten Weinkellern und Restaurants, teuren Jachten und exklusiven Clubs bewegen. Auf einem solchen Event in Argentinien trifft er eine Kollegin, die besonders attraktiv ist und ihn scheinbar kennt, denn sie spricht ihn direkt an. Sie flirtet heftig mit ihm, doch Will kann sich ihrem Charme in letzter Minute entziehen. Er möchte keineswegs seine Ehe mit Chloe gefährden. Sein Chef Malcom hat dafür gar kein Verständnis. Er ist der Ansicht, dass man solche Gelegenheiten nutzen sollte. Merkwürdigerweise trifft Will Elle ein zweites Mal und nun kann er nicht widerstehen.

Doch er ist in eine Falle getappt. Will, der erfahrene Journalist hat es nicht bemerkt, dass er getäuscht wurde. Die Frau ist eine CIA-Agentin. Sie konfrontiert ihn mit einem Video, das ihre gemeinsame Nacht zeigt und erpresst ihn damit. Will soll für die Agentin arbeiten, ansonsten erfährt Chloe von seinem Seitensprung. Zudem wird Will noch eine Menge Geld angeboten. Schließlich willigt er ein und arbeitet nun nicht nur für das Reisemagazin, sondern auch für die CIA. Das erweist sich als gefährlich und ist mit immer mehr Lügen verbunden. Als er dann auch noch Travelers bespitzeln soll, erfährt er Dinge, die er niemals für möglich gehalten hätte. Auch seine Frau Chloe arbeitet seit vielen Jahren für die CIA. Wills Leben gerät immer mehr aus den Fugen, niemandem vertraut er mehr …

Chris Pavone hat einen sehr gut konstruierten, spannenden Krimi geschrieben, der den Leser, die Leserinnen auf eine Reise zu verschiedenen Schauplätzen rund um die Welt mitnimmt. Die präzise und bildhafte Beschreibung sowie die an Spannung zunehmende Geschichte macht den Krimi zu einer sehr unterhaltsamen Lektüre.

Chris Pavone
Der Informant

Paperback, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-328-10103-1

Verlag: Penguin

Chris Pavone arbeitete viele Jahre als Lektor und lebt heute mit Familie und Hund in New York City. Bereits sein Debüt »Die Frau, die niemand kannte« erntete begeisterte Pressestimmen, wurde mit dem Edgar Award ausgezeichnet und in zwanzig Sprachen übersetzt. »Der Informant« ist sein dritter Roman.

Send this to friend