Der Circle von Dave Eggers

image

Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich, denn endlich kann sie ihrer langweiligen Heimatstadt und ihrem unangenehmen Chef den Rücken kehren. Mit Hilfe ihrer Freundin Annie hat sie es geschafft, in einer der hippsten Firma der Welt, beim Circle, einen Job zu bekommen. Schon das Äußere ihres neuen Arbeitsplatzes überzeugt sie. Ein Campus, der in originell bezeichnete Bereiche gegliedert ist, gläserne Architektur und lichtdurchflutete Büros – alles steht im optischen Gleichklang mit der Botschaft Transparenz. Und die ist wortwörtlich gemeint, da das Unternehmen Circle Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt und alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausgestattet hat – absolute Transparenz anstelle unsozialer Anonymität im Netz . Denn die Gründer und Leiter des Unternehmens, die die »drei Weisen« genannt werden, glauben, der Gesellschaft damit zu mehr Menschenrechten, weniger Kriminalität und sozialer Kommunikation zu verhelfen. Jeder kann alles mit allen Circle-Mitgliedern teilen.

Mae, die als Neuling im Customer-Bereich arbeitet und schon nach kürzester Zeit ihre Arbeitsleistung optimal gesteigert hat, ahnt noch nicht, was damit wirklich gemeint ist. Ihre gelegentlichen Kajakfahrten etwa, die sie immer alleine macht und mit niemandem diese Erfahrungen über Zing teilt, kommen schon einem kleinen Verbrechen gleich. Als ihr das bewusst gemacht wird, ist Mae auch sogleich bereit, ihre Transparenz noch weiter zu treiben. Eine daumengroße Kamera begleitet sie bei all ihren Tätigkeiten und Aktivitäten, so dass ihre Viewer alles in Echtzeit miterleben können. Ihre Bekanntheit steigt rapide und macht sie zu einer der beliebtesten Circlerinnen. Als das Haus ihrer Eltern ebenso mit Kameras ausgestattet wird, um die Behandlung ihres MS-kranken Vaters zu überwachen und digital aufzuzeichnen, kommt es zu peinlichen Situationen. Doch keine Aufzeichnungen darf gelöscht werden, sie landen alle in der Cloud – denn teilen ist heilen.
Maes Freundin Annie hat auch damit zu kämpfen, dass ihre Beteiligung am Projekt pastperfect Dinge ihrer Vorfahren und letzlich auch ihrer Eltern zutage gefördert hat, die Annie lieber nicht wissen will; schon gar nicht möchte sie, dass andere davon erfahren. Eigentlich wollten beide daran mit arbeiten, auch die letzte Lücke des Kreises zu schließen, um Circle vollkommen zu machen. Doch diese Erfahrungen haben zumindest Annie sehr mitgenommen. Ist es wirklich wünschenswert, alles und jeden zu vernetzen, jedes erdenkliche Wissen zugänglich zu machen und zu speichern?

Mit seinem neuen Roman Der Circle hat Dave Eggers ein gar nicht so unmögliches Szenario entworfen, welches die gegenwärtigen Vernetzungen und Kommunikationsstrukturen weiter spinnt und in alle erdenklichen Bereiche unseres Lebens verlegt. Nichts ist mehr privat – nicht zu kommunizieren und zu teilen ist verwerflich – Transparenz bis in die Zehenspitzen. Politik, die bis heute noch an Intransparenz leidet, kennt keine Geheimnisse mehr. Soll das unsere Zukunft sein – und ist sie wirklich besser und schöner?

Ein aufregender und kluger Thriller, der selbst den arglosesten Webfanatiker das Fürchten lehren wird.

Dave Eggers ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Autoren. Sein Werk wurde mit zahlreichen literarischen Preisen ausgezeichnet. Sein Roman Ein Hologramm für den König war nominiert für den National Book Award, für Zeitoun wurde ihm u.a. der American Book Award und der Albatros-Preis der Günter-Grass-Stiftung verliehen. Weit Gegangen wurde in Frankreich mit dem Prix Médicis ausgezeichnet. Eggers ist Gründer und Herausgeber von McSweeney’s, einem unabhängigen Verlag mit Sitz in San Francisco. 2002 rief er ein gemeinnütziges Schreib- und Förderzentrum für Jugendliche ins Leben, 826 Valencia, das heute Ableger in mehreren amerikanischen Städten hat. Eggers stammt aus Chicago und lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Nordkalifornien.
http://www.dercircle.de/

 

Der  Circle

Dave Eggers

Aus dem amerikanischen Englisch von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann
ISBN: 978-3-462-04675-5
Erschienen am: 14.08.2014
560 Seiten, gebunden

Verlag: Kiepenheuer & Witsch

 

Send this to friend