Das Scherbenhaus – Susanne Kliem

image

Intelligente Häuser, wo Temperatur, Licht, Rollos und Heizung reguliert werden, ohne dass der Hausbewohner selbst am Regler drehen muss – ist keine Zukunftsvision mehr, sondern längst Realität. Auch Ellen, die Halbschwester von Carla Brendel, erfolgreiche Architektin hat ein solches Haus entworfen und gekauft. „Safe Haven“ heißt es, und eigentlich ist es das Traumhaus von Ellen.

Doch bald bittet sie Carla, doch nach Berlin zu kommen. Es scheint Ellen sehr wichtig und duldet keinen Aufschub. Carla ist froh aus ihrem Stade herauszukommen, denn seit einiger Zeit wird sie von einem Stalker verfolgt. Seither hat sie keine Ruhe mehr. Täglich rechnet sie mit einem neuen Zeichen des Stalkers, der sie bereits mit schrecklichen Fotos belästigt hat. Das macht mürbe und misstrauisch, deshalb folgt sie der dringenden Einladung Ellens und macht sich auf den Weg nach Berlin. Dort angekommen sieht sie sich mit einer hektischen Ellen konfrontiert, die sofort mit ihr in ein im anderen Stadtteil Berlins gelegenen Restaurants essen gehen will. Selbst dort findet Ellen keine Ruhe und eröffnet Carla nur, wenn ihr etwas Ungewöhnliches zustoßen wird, solle sie die Hausbewohner von „Safe Haven“ aufsuchen. Sie hat etwas Brisantes herausgefunden, doch bevor sie weiter erzählen kann, verlässt sie wegen eines Handyanrufs das Lokal und ist spurlos verschwunden.

Carla ist ratlos und fährt ins „Safe Haven“ zurück, wo sie auf den Bewohner Milan Wagner trifft, der sich sehr freundlich ihrer annimmt. Doch auch er weiß nichts von Ellens Geheimnis, nur, dass es ihr seit einiger Zeit schlecht ging. Wenige Tage später wird Ellens Leiche aus der Spree geborgen. Ein tragischer Unfall? Carla glaubt nicht daran, schließlich hatte Ellen angedeutet, dass sie in Gefahr war. Carla macht sich auf den Weg zu der Stelle, wo die Leiche gefunden wurde. Sie weiß, dass Ellen einen Brief in ihrer Handtasche trug, der nun verschwunden ist. Zwar findet sie ihn nicht, doch ein Obdachloser berichtet ihr von einem Mann, den er genau an dieser Stelle kurz nach Auffinden der Leiche gesehen hat.

Carla hat sich entschlossen in Berlin zu bleiben, da passiert in „Safe Haven“ ein weiteres tödliches Ereignis. Langsam wird ihr das Haus unheimlich und seine Bewohner rätselhaft…

Susanne Kliem kann man als Deutschlands beste Psychothriller Autorin bezeichnen. Ihre Geschichten sind subtil und spannend. Anfangs scheint alles normal und mit rechten Dingen zuzugehen. Doch schnell ahnt man, dass das nur der äußere Schein ist. Nach und nach zeigen sich die dunklen Seiten der agierenden Menschen, deren psychischer Hintergrund, vor dem sie scheinbar nicht anders handeln können.

Das Scherbenhaus

Susanne Kliem
ISBN: 978-3-570-58566-5
Verlag: carl’s books

Send this to friend