Das FILMFEST MÜNCHEN startet heute

image

Neun Tage lang steht München im Zeichen des Films, wenn Deutschlands größtes Sommerfestival am Freitag (27. Juni) feierlich eröffnet wird.

Zehn junge Regisseure, zehn Drehbuchautoren, 16 Schauspieler und 16 Produzenten, die ihre Filme als Weltpremieren auf dem FILMFEST MÜNCHEN zeigen, sind im Rennen um den Förderpreis Neues Deutsches Kino. Mit insgesamt 70.000 Euro ist diese Auszeichnung einer der wichtigsten und höchstdotierten Nachwuchspreise für Filmschaffende in Deutschland. Der Preis, gestiftet von Bavaria Film, Bayerischem Rundfunk und DZ Bank, wird am 4. Juli auf dem FILMFEST MÜNCHEN vergeben.

Ausgezeichnet werden die beste Regie (30.000 Euro), die beste Produktion (20.000 Euro), das beste Drehbuch (10.000 Euro) sowie die beste schauspielerische Leistung (10.000 Euro).

FILMFEST MÜNCHEN

FILMFEST MÜNCHEN

Neben Kinogrößen und jungen Talenten aus der ganzen Welt kommt als Stargast auch Isabelle Huppert zum 32. INTERNATIONALEN FILMFEST MÜNCHEN.

Die französische Schauspiel-Ikone Isabelle Huppert wird auf dem FILMFEST MÜNCHEN für ihre Verdienste um die Filmkunst mit dem CineMerit Award ausgezeichnet. Zugleich präsentiert sie auf dem Festival erstmals in Deutschland ihren neuesten Film „La Ritournelle“. Deutschlands größtes Sommerfestival, das am Freitag (27. Juni) beginnt, zeigt neun Tage lang 158 aktuelle Filme aus 51 Ländern.

„Ich freue mich sehr, dass Isabelle Huppert nach München kommt. Es ist ein seit vielen Jahren geplanter Besuch, der nun endlich zustande kommt“, sagtFestivalleiterin Diana Iljine. „Und dieses Jahr erwarten wir noch viele andere tolle Gäste. Von Hollywood bis Bollywood ist alles dabei.“

Der in Europa wie in Hollywood erfolgreiche Schauspieler Udo Kier wird in München ebenfalls mit dem CineMerit Award ausgezeichnet. US-KultregisseurWalter Hill kommt zur weltweit ersten kompletten Retrospektive seiner Filme. Produzenten-Legende und Oscar-Preisträger Arthur Cohn spricht in einer Gala über seine langjährigen Erfahrungen in der amerikanischen Filmmetropole. Und mit dem indischen Star Irrfan Khan ist auch Bollywood auf dem Festival vertreten. Irrfan Khan, international bekannt aus Filmen wie „Slumdog Millionär“, „The Amazing Spider-Man“, „Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger“ und „Lunchbox“, spielt auch immer wieder in Filmen der indischen Traumfabrik. In München präsentiert er seinen neuesten Film „Qissa“.

 

 Udo Kier wird in München mit einem ausgezeichnet

Udo Kier wird in München mit einem ausgezeichnet

 

Eröffnet wird das 32. FILMFEST MÜNCHEN am 27. Juni mit der Deutschlandpremiere von „Die Karte meiner Träume“. Regisseur Jean-Pierre Jeunet, der das Filmfest bereits 2001 mit „Die fabelhafte Welt der Amélie“ eröffnete, wird mit seinem jungen Hauptdarsteller Kyle Catlett zu Gast sein. Abschlussfilm des Festivals ist die amerikanische Produktion „I Origins“, die im Rahmen der Preisverleihung am 5. Juli gezeigt wird. Regisseur Mike Cahill(„Another Earth“) wird den Film gemeinsam mit seinen Hauptdarstellern Michael Pitt („Boardwalk Empire“) und Astrid Bergès-Frisbey („Fluch der Karibik“) vorstellen.

 

Mehr Infos online auf http://www.filmfest-muenchen.de/

Den Festivalplaner als PDF gibt’s hier zum Download

Send this to friend