Das Fenster – Pauliina Susi

image

Leia Laine hat sich wirklich für die Sache stark gemacht – für ProMen, einem Onlineprojekt, das Männern aus ihrer Sexsucht heraushelfen will. Auch in der TV-Talkshow hat sie alles gegeben, um zu überzeugen. Doch nach der Sendung passieren merkwürdige Dinge. Klar, nicht jeder ist von diesem Projekt angetan. Viele verstehen auch gar nicht, was ihr Kollege Markku und sie wirklich wollen, aber diese vielen Hass-SMS, die sie plötzlich ständig erreichen und die Kommentare auf der Website des Fernsehsenders sind kaum zu ertragen. Sie kommen im Sekundentakt und die Website bricht komplett zusammen. Leia hofft, dass der Justizminister Tarmo Häkkilä das Projekt durchwinkt, und es mit staatlicher Hilfe finanziert wird. Doch Tarmo besitzt selbst die Neigung, sich im Internet-Chat mit jungen, schönen Frauen zu treffen, dafür ist er ansonsten seiner jungen Ehefrau, Mutter seiner vier kleinen Kinder, treu. Doch dann soll es ein Skype-Video von ihm geben. Da weiß sein Assistent Vallit Nyman nur eine Adresse, die das Problem seines Chefs lösen kann. Es gibt ein anonym arbeitendes IT-Unternehmen, das Daten bereinigt. Daten, die kompromittierend sind, so wie dieses Skype-Video.

Land-0, so nennt sich der Hacker, der solche Videos findet, noch bevor sie ihr kompromittierende Wirkung aussenden können, und macht sie unsichtbar. Das kostet, aber es ist der einzige Weg für den Justizminister, seine „fleckenlose Weste“ zu behalten.

Währenddessen muss Leia erfahren, dass sie weder auf ihre Kreditkarte, noch Konten zugreifen kann, auch ihre persönlichen Daten stimmen nicht mehr mit der Realität überein. Und das alles wegen eines Videos, das auf die IP-Adresse ihres PCs hinweist, aber nicht auffindbar ist. Doch Tarmos Assistent sucht weiter und setzt auch kriminelle Methoden ein. Dabei gerät er auf die Spur von Vivii, der 16-jährigen Tochter Leias, die sich auf einem Fährschiff in Richtung Schweden befindet. Plötzlich ist das Leben von Mutter und Tochter in Gefahr….

Ein sehr kluger, bis zum Ende unglaublich spannender und brisanter Thriller, der deutlich werden lässt, wie verletzlich, wie einsehbar eine komplett digitalisierte Welt uns macht, und wie schnell sich innovative, virtuelle Kriminalität entwickelt. Doch trifft man auf einen Jedi-Ritter, dann siegt auch im digitalen Zeitalter die Gerechtigkeit.

Pauliina Susi
Das Fenster

dtv premium
Aus dem Finnischen von Stefan Moster
Deutsche Erstausgabe, 528 Seiten
ISBN 978-3-423-26144-9

Pauliina Susi, 1968 geboren, hat Politikwissenschaft studiert und bei verschiedenen renommierten finnischen Magazinen als Journalistin gearbeitet. Ihr Debutroman ‚Ruuhkavuosi‘ (Tammi 2005) wurde für den angesehenen Literaturpreis Helsingin Sanomat nominiert, während ‚Takaikkuna‘ (Tammi 2015) von Lesern und Presse gleichermaßen enthusiastisch aufgenommen wurde. Mehr auf: www.pauliinasusi.fi

Send this to friend