City Kids Feel The Beat – „Cheeky Heart“

image

Für die meisten gehört Pop-Punk wohl in die frühen Zweitausender-Jahre, in den Abspann von High-School-Filmen über heranwachsende Jugendliche. City Kids Feel The Beat tragen das angestaubte Genre aber ins Jahr 2018 und hauchen ihm mit einem großartigen Debütalbum neues Leben ein: Der zeitgemäße Mix aus Pop-Rock, Party- und Melodic-Hardcore von dem Quintett aus Ulm ist ein Feuerwerk aus mitreißenden Hymnen und kurzweiligen Gitarrenriffs.

Ihre Inspiration aus jugendlicher Orientierungslosigkeit wird dabei besonders in Songs wie “What I Can’t Get” oder dem Titeltrack deutlich, das den allgegenwärtigen Konflikt zwischen Herz und Kopf beschreibt. In anderen Momenten widmet sich die Band dann aber auch klassischen Punk-Themen wie weltpolitischem Chaos, das auf “Balls Of The Dragon” angeprangert wird:

“There’s a lot of darkness in this world / So much trouble, so much pain.”

Als Stimme einer optimistischen, aber desillusionierten Jugend, die sich nur allzu gerne in Gefühlschaos flüchtet, ziehen sie dabei stets ein hoffnungsvolles Fazit – “Life” beispielsweise fasst die Höhen und Tiefen des Alltags humorvoll zusammen: „Life is a bitch / But she is fucking hot.“

Musikalisch halten die süßlichen Melodien und die knackig produzierten Arrangements hier den Vergleich mit internationalen Szene-Größen wie Neck Deep, Zebrahead oder Anti-Flag absolut aus, was für eine deutsche Band bei Weitem nicht selbstverständlich ist. Und so geben City Kids Feel The Beat dem Pop-Punk mehr als nur ein paar nostalgische Erinnerungen aus Jugend-Zeiten – sie öffnen das Genre für eine neue Generation.

City Kids Feel The Beat Videos:

„Coming Home“:

„What I Can’t Get“:

VÖ: 26.10.

https://www.citykidsfeelthebeat.de/preorder

 CITY KIDS FEEL THE BEAT – live 2018/2019
 22.11.2018 – Ulm – Cabaret Eden
15.12.2018 – Gundelfingen – Cold As Ice Fest
16.02.2019 – Oberhausen – Zentrum Altenberg (Flash Forward Support)