Channels von Daniel Brandt – Musiktipp

image

Jetzt hat Daniel Brandt, Mitbegründer des anerkannten Brandt Brauer Frick Ensembles, sein neues Album „Channels“ veröffentlicht. Nach seinem erfolgreichen Solo-Debütalbum „Eternal Something“ ist damit das zweite Soloalbum des in London und Berlin lebenden Musikers erschienen. Gleich der erste Song „Flamingo“ überzeugt durch seinen melodiösen, Akkord-getriebenen Techno-Sound, der mit volltönenden orchestralen Fanfaren gemixt und von düsteren cineastischen Pop unterlegt ist.

Brandt hat für das Album regelmäßig lange Meditationen am Klavier komponiert, die sich im Klang des Albums wiederfinden. Diese leidenschaftliche Energie des Albums, hat sich auf Tour mit seiner neuen Band Eternal Something — bestehend aus Brandt am Klavier, Schlagzeug und Synthies, Pascal Bideau an Gitarre und Bass und Florian Juncker an der Posaune — entwickelt und damit auch der Wunsch, nicht nur den Klang sondern auch den Gemeinschaftsgeist ihrer Live Shows wiederzugeben.

“Cherry Dream” wird von Tangerine Dream’s ikonischem Soundtrack zu dem Film Risky Business, einer fesselnden Neuinterpretation von Love On A Real Train, mit dunklen, elektronischen Elementen und Live-Orchestrierung, beeinflusst. “Daze” ist gemeinsam mit dem Gitarristen Pascal Bideau entstanden, es klingt sehr melodisch und wird von einem rhythmischen perkussiven Puls getragen. “Ltd”, das der Gründer des Orchesterkollektiv Stargaze auf dem Album beisteuerte, wurde inspiriert von Steve Reichs Electric Counterpoint und Daniels Live-Improvisationen.

Aufgenommen in Berlin und London, ist Channels ein beeindruckendes Hörerlebnis. Die experimentelle Freude des Künstlers ist deutlich zu spüren und der perkussive Sound ist mitreißend.

Daniel Brandt fordert mit seiner Musik das Hörverständnis heraus und gehört mit zu den innovativsten Künstlern im Bereich experimenteller Musik

Künstler: Daniel Brandt
Album: Channels

VÖ: 12.10.2018
Label: Erased Tapes
Vertrieb: Indigo

Tracklist:
Flamingo
Sailboats III
Cherry Dream
Daze
Ltd
Channels
Twentynine Palms