Caspar David Friedrich – Jahr der Romantik

image

Die Romantik, insbesondere in der bildenden Kunst, zählt zu den bedeutendsten kulturellen Themen in Deutschland – und Mecklenburg-Vorpommern ist eines ihrer Zentren. Die Orte der Inspiration für einige der bekanntesten Landschaftsmaler der Welt lassen sich bis heute bewundern. Mit der Initiative „Natürlich romantisch“ widmet sich ein ganzes Bundesland für zunächst ein Jahr der Romantik. Auf eigene Faust oder auf organisierten Reisen können die authentischen Orte Caspar David Friedrichs, Philipp Otto Runges oder Georg Friedrich Kerstings künftig noch besser entdeckt werden.


Als wichtigster Vertreter der romantischen Malerei wird Caspar David Friedrich gesehen, geboren und aufgewachsen in Greifswald und auch später immer wieder in seine Heimatregion zurückkehrend, die sich in seinen zum Kanon der Weltkunst gehörenden Werken widerspiegelt. Nicht nur die Insel Rügen, sondern auch andere Regionen im heutigen Mecklenburg-Vorpommern zogen Romantiker an oder bildeten die Landschaft ihres Lebens – etwa bei Philipp Otto Runge aus Wolgast, Friedrich August von Klinkowström aus Ludwigsburg, Georg Friedrich Kersting aus Güstrow oder bei den in die Region reisenden Johan Christian Clausen Dahl aus Norwegen und Carl Gustav Carus aus Leipzig. Sie alle einte die Faszination des besonderen Lichts und der ursprünglichen, natürlich romantischen Landschaft des Nordens in Pommern und Mecklenburg, die sie in ihren Werken weltberühmt machten und in der man bis heute vielerorts ihre Spuren entdeckt.
Auf diese begeben sich vermehrt interessierte Besucher, beispielsweise zu den Kreidefelsen auf Rügen, zur Klosterruine Eldena, zum Runge-Haus in Wolgast, zum Geburtshaus Kerstings nach Güstrow, nach Greifswald zum in Teilen erhaltenen Geburtshaus Friedrichs, in dem sich heute das Caspar-David-Friedrich-Zentrum befindet, und in die Gemäldegalerie des Pommerschen Landesmuseums mit Originalen romantischer Maler.
Mehr als 40 Partner haben sich inzwischen in der Initiative „Natürlich romantisch“ zusammengefunden, darunter der Landestourismusverband und das Landesmarketing, zahlreiche Museen und Kunstsammlungen, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, das Umweltfotofestival „horizonte“ in Zingst oder das Nationalparkzentrum Königsstuhl. Sie tragen im Jahr der Romantik ab Herbst 2013 bis zum 5. September 2014, wenn Caspar David Friedrichs 240. Geburtstag begangen wird, zu einem abwechslungsreichen Programm bei. „Geist und Sehnsucht der Romantiker sind in Mecklenburg-Vorpommern noch immer lebendig. Mehr und mehr Gäste zeigen Interesse an der Tradition der norddeutschen Romantik mit Caspar David Friedrich an der Spitze. Die aus dem Engagement vieler Akteure gewachsene Initiative ‚Natürlich romantisch‘ kommt daher zur rechten Zeit“, erklärte Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages und des Landestourismusverbandes.
Auf der Internetseite www.natuerlich-romantisch.de sind die Orte der Romantik, Veranstaltungen im
Themenjahr, Links zu den Partnern der Landeskulturinitiative sowie Reiseangebote zu finden .
www.auf-nachmv. de/romantik.

Foto: Grundner/TMV/Werk 3

Send this to friend