Blutmond – Thriller von Katrine Engberg

image

Die temporäre Mondfinsterin verwandelt den von der Erde aus sichtbaren Mond in einen Blutmond. Um diese Naturerscheinung ranken sich eine Reihe von Mythen. Fasziniert beobachten die Menschen den Nachthimmel. In Kopenhagen ist das nicht anders. Deshalb soll Interessierten im Geologischen Museum die Möglichkeit gegeben werden, Vorträge dazu zu hören und den Nachthimmel gemeinsam zu betrachten.

Ein etwas anderes Großereignis, das einige Stunden zuvor gefeiert wird, ist die Fashion-Week, die die Modewelt jährlich zusammenbringt. Alles, was in der Szene berühmt und wichtig ist, trifft sich dort. Doch während drinnen gefeiert wird, liegt draußen im Schnee der Designer Bartholdy. Es sieht auf den ersten Blick so aus, als ob er unter Alkohol- und Drogenkonsum in der bitteren Kälte erfroren wäre. Erst der Pathologe kann dem Ermittler Jeppe Kørner und seiner Kollegin Anette Werner erklären, dass der Mann mit einer Flüssigkeit innerlich verätzt wurde und daran gestorben ist.

Jeppe, der gerade aus einem längeren Urlaub in Australien zurückgekehrt ist, gerät schnell wieder unter Stress, da sein Freund den Ermordeten besser und intimer gekannt hat, als es gut für ihn ist. Zudem ist er verschwunden. Als wenig später eine Prominente auf dieselbe Art ums Leben kommt, wird es eng für die Ermittler. Zum Glück bringt die emeritierte Professorin Esther de Laurentie Jeppe wieder auf eine Idee, die ihn auf die richtige Spur bringt.

Katrine Engbergs zweiter Fall führt Jeppe Kørner und Anette Werner hinter die Kulissen der Haute Couture und öffnet ihnen die Tür zur Medienwelt. Im Eifer der Ermittlungen geht für Jeppe eine frische Beziehung wieder zu Bruch. Anettes Gesundheit lässt sie im Stich und der harte skandinavische Winter erschwert die Arbeit der beiden zusätzlich.
Die gute Story, die schillernden Figuren und der schöne Erzählstil der Autorin wird jedoch jeden Fan kluger Kriminalromane 480 Seiten lang fesseln.

Blutmond

Blutmond

Thriller von Katrine Engberg

Hardcover Leinen
480 Seiten
erschienen am 20. März 2019 beim Diogenes Verlag

ISBN: 978-3-257-07058-3

Send this to friend