Benjamin Richter – Memory Lane

image

Der Song „Faded“ von Alan Walker auf dem heute erschienenen Album „Memory Lane“ des Pianisten Benjamin Richter gehört zu den schönsten des Albums. Der Pianist hat ihn in eine große emotionale und romantische Klavierballade verwandelt. Das Album ist keine Klassik im engeren Sinne, doch der begabte, als Grenzgänger bekannte Pianist verpasst populären Popsongs eine individuelle Note. Auch seine eigenen Kompositionen können selbst Rock- und Popfans bezaubern. So wird „I See Fire“ von Ed Sheeran zu einer eindringlichen und intimen Klavierballade. Richters eigene Kompositionen wie „Stillness“ oder „Wonders“ nehmen uns mit auf eine Traumreise, den Weg und das Ziel bestimmen wir selbst.

„Memory Lane“ ist das zweite Pianoalbum des in Berlin lebenden Komponisten, Produzenten und Pianisten Benjamin Richter. Mit seinem ersten Album „The Grand Momentum“ gelang ihm gleich der Einstieg in die deutschen Albumcharts.
Für Benjamin Richter ist das Klavier sein Lieblingsinstrument. „Am Klavier fließen meine Gedanken einfach in Musik. Für mich ist es etwas ganz Persönliches und Poetisches darauf zu spielen – als würde ich träumen, nur halt in Musik“, sagt Richter und fügt hinzu: „Ich möchte die Menschen mit meiner Musik berühren und sie ebenfalls zum Träumen einladen.“

Das ist ihm mit Memory Lane bestens gelungen.

www.facebook.com/richterpianomorte/

Benjamin Richter
„Memory Lane“

VÖ: 11.08.2017
Label: Sony Classical
Formate: CD, digital

„Memory Lane“ von Benjmain Richter  kann unter folgendem Link bestellt werden: SMG.lnk.to/brmemorylane

 

 

Send this to friend