Babylon Europa – presented by EUNIC Berlin

image

Am 26. Mai findet die Europawahl statt. Europa als große gemeinsame Kulturstätte zu feiern, dafür ist jetzt der geeignete Zeitpunkt. Darum findet am 5. Mai im Tipi am Kanzleramt im Rahmen der Europawoche eine Show statt, wie es sie in dieser Form noch nicht gab: 17 Acts aus ebenso vielen europäischen Ländern inszenieren ein gemeinsames Programm mit Spoken Word aus Ostbelgien und der Föderation Wallonie-Brüssel, Dancefloor-Jazz aus Berlin, Chanson-Pop aus Frankreich, Zymbal-Virtuosität aus Ungarn und Neuem Zirkus aus Tschechien. Babylon Europa ist der passende Titel für einen Abend, der zeigt, dass die Vielfalt der Kulturen und Sprachen in Europa zwar eine Herausforderung, aber keine Hürde ist. Zu den bisher bestätigten Acts zählen Violetta Zironi (Italien), Ben Barritt (UK), Beat Poetry Club (Österreich), Elsa Grégoire (Föderation Wallonie-Brüssel), Jessy James LaFleur (Ost-Belgien), Miklós Lukács (Ungarn), Ernest (Frankreich) und ein neuer Zirkus aus Tschechien.

Europa ist ein Bauprojekt, das niemals fertig wird. Deshalb passt es perfekt nach Berlin, wenn 17 europäische Kulturinstitute gemeinsam ein Fest feiern, in das jede und jeder einen Teil der eigenen Kultur einbringt. Babylon Europa ist eine musikalische Show und künstlerisch grenzenlose Reise durch den Kontinent.

Die Backing- und Showband für den Abend stellt das Berliner Trio Bobby Rausch, das vom Jazz kommt und nach elektronischer Tanzmusik klingt und damit ein perfekter Berliner Gastgeber ist. Die Band kann tighte Grooves ebenso gut wie jazzige Improvisationen, so dass sie perfekt auf Solisten wie den ungarischen Zymbal-Virtuosen Mikós Lukács oder die griechische Geigerin Sophia Baltatzi eingehen können. Gänzlich ohne Instrumente jenseits der eigenen Stimmen kommt der Beat Poetry Club aus Wien aus. Die fünf Frauen können Street und große Show, sind exzellente Beatboxerinnen und große Sängerinnen. Das vollständige Line-Up teilen wir Ihnen in wenigen Tagen mit.

Erst wenn wir aufhören, miteinander zu reden, werden wir uns nicht mehr verstehen!

Die auftretenden Acts arbeiten miteinander, vermischen ihre Arbeiten, begleiten einander und produzieren so ein europäisches Mash-Up, das einmalig sein wird, weil man es nur an diesem Abend im Tipi erleben kann. Erdacht wurde dieses Konzept von EUNIC Berlin, dem Netzwerk der Europäischen Kulturinstitute. Partner von Babylon Europa ist die Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Am Programm beteiligt sind die Kulturinstitute und Kulturabteilungen der Botschaften und Vertretungen von Italien, der Slowakei, Österreich, Polen, Ost-Belgien und der Föderation Wallonie-Brüssel, Frankreich, Ungarn, Griechenland, Spanien, Schweden, Türkei, Portugal, Tschechien, Schweiz, Großbritannien, und Slowenien sowie das Institut für Auslandsbeziehungen.

EUNIC ist Europas Netzwerk nationaler Kulturinstitute mit 36 Mitgliedern aus allen 28 EU-Mitgliedstaaten. Die EUNIC-Mitglieder arbeiten in den Bereichen Kunst, Sprachen, Jugend, Bildung, Wissenschaft, Gesellschaft, interkultureller Dialog und Entwicklung. Auf lokaler Ebene schließen sich die EUNIC-Mitglieder in über 100 Clustern – in Städten, Regionen und Ländern – zusammen, um an gemeinsamen Projekten und Programmen mitzuwirken und die Rolle der Kultur in den internen und externen Beziehungen der EU zu fördern.

Weitere Informationen unter: https://www.eunic-berlin.eu/

BABYLON EUROPA
A Unique Show, presented by EUNIC Berlin

Künstler*innen (Auswahl): Violetta Zironi (Italien), Ben Barritt (UK), Beat Poetry Club (Österreich), Elsa Grégoire (Föderation Wallonie-Brüssel), Jessy James LaFleur (Ost-Belgien), Miklós Lukács (Ungarn), Ernest (Frankreich), Sophia Baltatzi (Griechenland), Bobby Rausch (Deutschland). More to be announced soon.


Datum:
5.5.2019
Einlass: 17:30 Uhr
Ort: Tipi am Kanzleramt – https://www.tipi-am-kanzleramt.de/
Tickets:
http://bit.ly/2VxBhVp
Eintritt: 20/25/30 Euro

Foto: Michael Haddenhorst

Send this to friend