A Choir of Ghosts – Debütalbum „An Ounce of Gold“

image

Assoziationen mit grünen Wäldern erzeugend, die so unzerstört dicht den Weg dadurch schwer machen, um dann doch noch auf „A Choir of Ghosts“ und sein Debütalbum „An Ounce of Gold“ zu stoßen, das uns mit energischen, schönen Folksongs erwartet.

James Auger, oder „A Choir of Ghosts“ hat inzwischen einige Singles – „Morning Light“ und eine EP veröffentlicht, die internationales Medienecho erhielten. Sie machten ihn über die Grenzen der Wildnis Nordschwedens hinaus bekannt. Zudem sorgten auch seine ausgedehnten Touren durch Mittel-Europa dafür.

Sein heute erscheinendes Debüt-Album „An Ounce of Gold“, produziert vom kanadischen Produzenten Terry Benn, beinhaltet elf Songs. Das Intro lässt sphärische Töne hören und der nachfolgende Song „Sinner in Rapture“ besingt die Gesellschaft, die es nicht jedem leicht macht, sich zu verwirklichen. „Outside of the windows“ ist ein perfekter Singer-Songwriter- Folksong.

James Augers tolle Stimme und seine eingängigen Melodien, vermitteln eine melancholische und verträumte Stimmung. Besonders der Song „Driving Home“ katapultiert uns dahin, wo zwischen schattigen Bäumen irgendwo unser Zuhause sein könnte.

Ein schönes Album mit nachdenklich stimmenden Texten, einer wunderbar gespielten Gitarre und einprägsamen Melodien.

Tracklist: A Choir of Ghosts – An Ounce of Gold 

1.Intro
2.Sinner in Rapture
3.Outside the Window
4.The Days Fade Quicker
5.An Ounce of Gold
6.Southwest of the Moon
7.Driving Home
8.The Water
9.Better Off Alone
10.Human
11.The Taste of Smoke
Release date: 3. April 2020 bei Greywood-Records

Send this to friend