15. Französische Filmwoche Berlin

image

Seit nunmehr bereits 15 Jahren zeigt die Französische Filmwoche Berlin Filme aus Frankreich und der Frankofonie und dennoch ist dieses Jahr besonders: Das Festival begeht sein 15. Jubiläum und erweitert das Programm um neue Sektionen.

Eröffnet wird die Französische Filmwoche am 9. Dezember im Kino International mit Guillaume Nicloux VALLEY OF LOVE mit Isabelle Huppert und Gérard Depardieu in den Hauptrollen. Den Abschluss bildet am 15. Dezember im Cinema Paris LA BELLE SAISON von Catherine Corsini mit Cécile de France und Izïa Higelin.
Insgesamt zeigt das Festival dreizehn exklusive Deutschlandpremieren, darunter Filme von bekannten Regisseuren wie Philippe Garrel (IM SCHATTEN DER FRAUEN), Michel Gondry (MIKRO & SPRIT), Julie Delpy (LOLO) oder auch Alexander Sokurow (FRANKOFONIA). Ein weiteres Highlight wird die Premiere des Dokumentarfilms JE SUIS CHARLIE – L’HUMOUR A MORT in Anwesenheit der Regisseure Daniel und Emmanuel Leconte sein.

SONDERVERANSTALTUNGEN UND RAHMENPROGRAMM 2015
Kino als Ort der Begegnung: In diesem Jahr haben die Besucher der Festivalfilme die Möglichkeit, sich vor und nach den Filmvorführungen zusammenzufinden. Die Filmlounge in der Galerie des Institut français, ausgestattet von Ligne Roset, ist täglich von 17:00 bis 23:00 geöffnet und mit einer Kinokarte des Tages zugänglich.
Ort: Filmlounge in der Galerie des Institut français Berlin

Filmgala EFA Charlotte Rampling (11. Dezember, 19 Uhr)
Filmgala zu Ehren und in Anwesenheit von Charlotte Rampling 19:30 Uhr: Gespräch mit Charlotte Rampling, Preisträgerin des European Film Academy Lifetime Achievement Award und Film SWIMMING POOL (Regie: François Ozon) 22:00 Uhr: THE LOOK (Regie: Angelina Maccarone)
Ort: Cinema Paris

GAME <3 CINEMA (10. Dezember 2015, 19:00 Uhr)
Besucher bekommen die einmalige Gelegenheit, gemeinsam mit anderen kurzweilige und einfach zu verstehende Local Multiplayer Spiele auf der großen Leinwand zu spielen. Wie beim Tischfußball können sich Spieler gegenseitig herausfordern oder amüsiert dem Geschehen zusehen.
Ort: Centre Français de Berlin / City Kino Wedding

Reihe „Politik und Fiktion“ (11. bis 14. Dezember)
Lupenreiner Beamter oder skrupellose Politiker? Die Grauzonen in der Politik liefern immer wieder Stoff für Film und Fernsehen. Politik im Film: Freuen Sie sich dazu auf eine Reihe von Spielfilmen sowie auf eine Premiere der TV-Serie LE BUREAU DES LEGENDES.
Ort: Centre Français de Berlin / City Kino Wedding

Reihe „Cinéphilie“: (14. und 15. Dezember)
In dieser Sektion zeigen wir Ihnen fünf Debütfilme, die der Historiker und Filmkritiker Jean-Michel Frodon persönlich vorstellen wird: FIDELIO als Premiere im Cinema Paris und vier weitere Filme im Institut français Berlin. Eine schöne Gelegenheit für Begegnung und Austausch rund um die Frage: Filmkultur, Filmerleben und Filmkritik – Was ist Cinéphilie?
Ort: 4. Stock des Institut français Berlin

NEUES FRANZÖSISCHES KINO: AXELLE ROPERT UND SERGE BOZON (10. bis 15. Dezember)
Serge Bozon und Axelle Ropert sind zentrale Figuren des neuen französischen Kinos. Beide begannen ihre Karriere als Filmkritiker, um dann zum Filmemachen überzugehen. Obwohl die Handschrift ihrer Filme sich unterscheidet, zeugen sie jeweils von formalem Eigensinn und umfassender Kenntnis der Filmgeschichte. Beide sind persönlich zu Gast und stellen sich den Fragen des Publikums. Ort: Kino Arsenal

Reihe „Politik und Fiktion“ (11. bis 14. Dezember)
Lupenreiner Beamter oder skrupellose Politiker? Die Grauzonen in der Politik liefern immer wieder Stoff für Film und Fernsehen. Politik im Film: Freuen Sie sich dazu auf eine Reihe von Spielfilmen sowie auf eine Premiere der TV-Serie LE BUREAU DES LEGENDES.
Ort: Centre Français de Berlin / City Kino Wedding

Reihe „Cinéphilie“: (14. und 15. Dezember)
In dieser Sektion zeigen wir Ihnen fünf Debütfilme, die der Historiker und Filmkritiker Jean-Michel Frodon persönlich vorstellen wird: FIDELIO als Premiere im Cinema Paris und vier weitere Filme im Institut français Berlin. Eine schöne Gelegenheit für Begegnung und Austausch rund um die Frage: Filmkultur, Filmerleben und Filmkritik – Was ist Cinéphilie?
Ort: 4. Stock des Institut français Berlin

NEUES FRANZÖSISCHES KINO: AXELLE ROPERT UND SERGE BOZON (10. bis 15. Dezember)
Serge Bozon und Axelle Ropert sind zentrale Figuren des neuen französischen Kinos. Beide begannen ihre Karriere als Filmkritiker, um dann zum Filmemachen überzugehen. Obwohl die Handschrift ihrer Filme sich unterscheidet, zeugen sie jeweils von formalem Eigensinn und umfassender Kenntnis der Filmgeschichte. Beide sind persönlich zu Gast und stellen sich den Fragen des Publikums.
Ort: Kino Arsenal

vom 9. bis 15. Dezember 2015

http://www.franzoesische-filmwoche.de

Send this to friend